22.08.14

"das alte Haus von Rocky docky...

...hat vieles schon erlebt

Kein Wunder dass es zittert
Kein Wunder dass es bebt
Das Haus von Rocky Docky sah Angst und Pein und Not
Es wartet jeden Abend auf's neue Morgenrot."


Kennt ihr dieses Lied? Wir haben es damals in der Schule gelernt, da fand ich es total blöd, vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich keine all zu gute Sängerin bin.

Um aber nicht vom eigentlichen Post-Thema abzukommen, auf was ich eigentliche hinaus will: Auf der ganzen Welt stehen verlassene, leerstehende, wunderbare Häuser in der Gegend, die irgendwie vergessen wurden. Für diese Häuser hab ich irgendwie was übrig. Nicht weil sie mir leid tun, sondern weil ich es einfach sooo schade finde, dass diese traumhaften Bauten niemanden mehr interessieren und die Besitzer nur darauf warten, dass sie zusammenfallen. 

Im Moment habe ein etwas größeres Projekt laufen, dass ich einfach nur für mich mache. Es nimmt jedoch ziemlich viel Zeit in Anspruch, aber dennoch macht es total viel Spaß daran zu Arbeiten. Dabei kann ich mich so richtig kreativ austoben. Bald sind die ersten Bilder fertig, die werde ich euch wenn es soweit ist natürlich nicht vorenthalten.

Jetzt aber zeige ich euch ein Haus, dass es mir ebenso angetan hat. Und zwar steht es in meiner Heimatgemeinde. Früher war es soweit ich weiß mal eine Schule, für kurze Zeit wurden darin Flüchtlinge aufgenommen und eine Familie hat auch mal drin gelebt, bis es nicht mehr bewohnbar war, weil es einfach zu alt und verfallen geworden ist.
Schade eigentlich, denn das Haus ist echt der Wahnsinn. Die hohen Decken, die tollen Böden und die traumhaften alten Türen und Fenster. Am liebsten würde ich es mir sofort kaufen- von Grund auf renovieren- und selbst für kurze Zeit einziehen, bis es wirklich perfekt wohnlich und gemütlich eingerichtet ist. Dann würde ich es wieder verkaufen. Naja, im Kopf hätt ich´s ja, jetzt brauch ich nur noch einen Sponsor ;)

Bis es vielleicht irgendwann mal soweit ist (was wohl eher nie passieren wird) richte ich es eben in meinen Träumen ein. Damit ihr aber mal wisst wie das Objekt jetzt im Moment aussieht, zeige ich euch heute ein "paar" Bilder davon. In nächster Zeit werde ich dann einen Raum nach dem Anderen und die Gesamtaufteilung des Häuschens überarbeiten, umgestalten und euch hier auf meinen Blog präsentieren. Huiii, darauf freu ich mich schon :D das wird ja sooo aufregend und ich bin jetzt schon gespannt auch eure Reaktion.

































oh was für eine Bilderflut. Seht ihr auch das Potential des Hauses? Okay, es ist etwas schwer erkennbar, aber man könnte etwas soo Schönes daraus machen. Ich mach mich gleich ans Planen um euch die Änderungsvorschläge zeigen zu können. Und wer weiß, vielleicht schick ich sie ja an den Besitzer weiter. Wenn es dann nicht abgerissen wird, hätte ich ja schon was erreicht ;) Vielleicht schenkt er es mir ja- hihi- das wäre wohl zu schön. Mama und Papa würden die Freude mit mir wohl nicht teilen- denn da würde seeeehr viel Arbeit auf sie warten.

Habt noch eine schöne Restwoche!
Bis bald,
eure, Martina

Kommentare:

  1. Ewig schade drum! Und immer schön aufpassen, damit Dir nix aufs Kopferl fällt, in solchen Ruinen :o)
    Liebe Grüße aus dem kalten, verregneten Wien
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi. :) Ja ich passe eh immer besonders gut auf. Bei solchen Häusern weiß man ja wirklich nie. Drum schleiche ich immer nur durch die Räume- zumindest durch die, die man noch einigermaßen sicher betreten kann. ;)
      Liebe Grüße, Martina

      Löschen
  2. Ganz tolle Bilder, danke Dir Martina für die Einblicke, habe neulich den Zeitungsartikel drüber gelesen (tips, Rieder Schärdinger ??). Dir noch recht viel Spaß bei Deiner Kreativität und Gestaltung.
    Lg Andi aus Schärding

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andi! Das freut mich jetzt aber schon sehr, dass jemand aus der nahen Umgebung meinen Blog liest. :D
      Ja das ist das Haus. Es steht in meiner Heimatgemeinde und jedes Mal wenn ich daran vorbeifahre, denke ich mir "ewig schade drum!" :/
      Aber wenigstens kann ich auf dem Papier noch was tolles draus machen ;)
      Viele liebe Grüße (ebenfalls aus Schärding), Martina

      Löschen