04.02.15

Belétage 2015

Wie ich ja bereits im letzten Post angekündigt habe, gibt es heute einen riesen Schwung an Bildern. Auf einer solchen Messe bleibt einem aber auch nichts anderes übrig, als jede Menge Fotos zu schießen. Und weil ich mich nicht entscheiden konnte, müsst ihr es heute ausbaden.


Ich bin ja schon sehr vorbelastet- beruflich bedingt, was mir aber bei der Vielzahl an Stoffen, Mustern und Oberflächen, nichts als Staunen und teilweise Verwirrung brachte. Rechts oben auf dem Bild, welches übrigens nicht schlecht fotografiert, mega gezoomt oder verpixelt ist, ist der wohl coolste Stoff, den ich auf der ganzen Messe sah. Noch nie zuvor, ist mir solch ein Muster aufgefallen.


Das heißt natürlich nicht, dass mir die anderen Designes nicht gefallen haben. Es waren nur so viele, dass ich mich nur sehr schwer entscheiden kann, welches ich gut, nicht so gut, oder schlecht finden soll. Denn jedes für sich ist irgenwie so ganz besonders.


Deshalb ist es auch sehr schwierig überhaupt einen bestimmten Stil oder Farbton festzulegen, der das Frühjahr 2015 bestimmt. Wie in der Mode ist auch im Heimtextilbereich im Moment erlaubt was einem gefällt.


Was sich aber immer wiederholt, sind die floralen, verspielten Muster. Vor allem auf Leinen oder Baumwolle gestickt oder gedruckt gibt es unglaublich tolle Designes. Bei den Farben ist mir das eine ganz besonders oft aufgefallen. Ein kühles, rauchiges Blaugrau, welches sehr oft mit Senf oder Gelbtönen kombiniert wird.


Aber auch die Kombi mit Grün oder einem zarten rosa hat sich immer wiederholt. Für den Frühling haben sich die Textilverläge mit ihren Designern aber auch richtig knallige, bunte Muster und Mixes ausgedacht.


In diesem Jahr darf es also auch wieder mal so richtig knallen. Und obwohl ich kräftigen Farben im Wohnbereich gegenüber ja sehr skeptisch bin, hat es mir Pink angetan. Als Teenager hatte ich diese pinke Phase nie, vielleicht überrollt sie mich deshalb jetzt auf einmal.


Wobei ich Pink fast nur im Zusammenhang mit was floralem toll finde. Sonst kann es schnell zu kitschig oder prinzessinenmäßig werden. Was ich absolut vermeiden will. 


Ich würde euch natürlich auch gerne sagen, welcher Stoff zu welchem Verlag gehört und wer ihn designet hat. Aber Martina war so klug und hat einfach drauf los geknipst, an statt zuerst das Firmenschild abzulichten. Von vielen Bildern weiß ich es noch auswendig, bei Anderen hingegen hab ich null Ahnung, oder es schlichtweg einfach vergessen.


Das kann nach einem Tag wie diesem, mit so wahnsinnig vielen Eindrücken auch leicht mal passieren. Überall wird einem alles gezeigt, die neueste Kollektion vorgestellt und und und. Wenn man dann auch noch sagt, dass man Blogger ist, lassen sie einen gar nicht mehr los.


Viele der Firmen, die auf der Belétage ausgestellt haben, kenne ich schon lange und habe auch über Jahre mit ihnen zusammengearbeitet, bzw. ihre Stoffe verkauft. Vor kurzem habe ich ja die textile Welt verlassen und mich mehr auf Planung und Design von Möbeln spezialisiert.


Die Liebe zu den Stoffen, Farben und Mustern ist jedoch noch immer da und ich werde sie auch wohl nie wieder verlieren. Denn in Hallen, wie diesen geht mir immer noch das Herz auf. Noch mehr als bei Deko. Ja, jetzt stell sich das mal einer vor. :P


Am liebsten hätte ich mir ja gleich Meterweise die tollen Stoffe mit nach Hause genommen. Ins Auto hätt ich sie bestimmt irgendwie gebracht. Nur leider sind die meisten der Stoffe nicht wirklich in meinem Budget, wenn ich sie meterweise nehmen würde.


So oft, wie ich meine Vorhänge, Kissen,.. wechsle, wäre ein Stoff bei dem der Laufmeter über 300,- kostet wohl etwas übertrieben. Ja klar hab ich nur wenige Fenster und auch Qualität, gute Verarbeitung, dass keine Kinderarbeit oder Ausbeutung dahinter steckt, ist mir sehr wichtig. 


Fast 2000,- € für neue Vorhänge auszugeben, kommt mir dann bei meine Verschleiß dann doch etwas übertrieben vor. Was ich aber schon sagen muss, die Stoffe sind das alle mal wert. Es gibt ja auch weitaus günstigere, die eben so schön sind. Es kommt halt immer auf den Aufwand und die Verarbeitung drauf an. Aber das ist ja nicht nur bei Textilien so.


Mit Prospekten und hübschen Papiertaschen wurden wir natürlich auch überhäuft. Bei der nächsten Messe nehm ich mir entweder einen Taschenträger oder einen Trolly mit. Zum Glück waren wir schon früh dort, als es noch relativ überschaubar war.


Die Schulter spüre ich heute noch und die Verspannungen vom Schleppen sind auch noch immer nicht wieder weg. Selbst mit Bauch-Beine-Po-Training mit ausgiebigem Streching am Dienstag, Laufen heute und vielen Dehnübungen zwischendurch werde ich sie nicht los. Ja schlepp erst mal gefühlte 20 Kilo den halben Tag auf einer Schulter mit dir rum.


Aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall, denn jetzt habe ich einen Stapel mit echt genialen Prospekten und Zeitschriften zu Hause zum liegen aus denen ich mir immer wieder Inspirationen holen kann. Und die schönsten Bilder schneide ich mir auch gerne aus und nehm sie zum Dekorieren her.


Und allein schon wegen den hübschen Taschen, würd ich sie noch mal alle einen Tag rumschleppen. Die Taschen mancher Firmen sind schöner, wie ihre Stoffe. Hihi, nein so darf man das auch nicht sagen. Aber was mir schon immer auffällt, ist, dass es keinen einzigen Verlag gibt, der bei den Prospekten, Karten, Taschen,.. spart.


Find ich auch gut, denn immerhin wird eine Firma ja dadurch repräsentiert. Und für mich ist natürlich auch super, weil ich jetzt 15 schön gemusterte Taschen mehr in den Schrank stopfe, von denen ich vielleicht 2 noch mal verwende, weil sie mir zu schade zum verschwenden sind. ;)


Es gab aber nicht nur Stoffe. Nein auch Tapeten wurden präsentiert. Kissen, Böden, Teppiche, Vorhangstangen, Sonnenschutz und was sonst noch alles in den Bereich Raumausstattung fällt. 


Auch das Thema Mustermix steht heuer wieder ganz oben. Was in den letzten Jahren das Colourblocking war, ist in diesem Jahr das Spiel aus den unterschiedlichsten Mustern. Auch die Kombi mit den verschiedensten Oberflächen ist nach wie vor super trendy.


Da kommt man nach Hause von einem echt anstrengend Tag, für die Füße, Schultern, Geist und Gehirn, setzt sich aufs Sofa, legt erst mal die Füße hoch und grübelt schon wieder, was man als nächstes von dem Gesehenen umsetzten will.


Da könnt ich dann gleich noch anfangen dir Vorhänge runter zu reißen, neue Kissen zu beziehen, Farbe und Pinsel zu holen und wieder alles anders zu machen. Wie geht es euch da? Packt euch da auch gleich immer das Veränderungs-Fieber?


Wer jetzt noch da ist, braucht bestimmt ein kleines Päuschen. Drum zisch ich jetzt auch wieder ab und lass euch für heute in Ruhe. Allen tapferen Lesern und auch denen, die zwischendurch schon geflüchtet sind eine schöne Restwoche und einen wundervollen Start ins Wochenende, falls wir uns bis dahin nicht mehr lesen, hören ;D

Habt´s fein ihr Lieben,
eure, Martina

Kommentare:

  1. Hallo Martina,
    da geht es Dir wie mir!
    Ein Textilerherz bleibt ein Textilerherz ;-)
    Tolle Fotos hast Du mitgebracht!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Martina, das ist ja der Hammer, ich würde dort durchdrehen. Da hätte ich auch so viele Fotos geknippst und die vielen Stoffe, Kissen......, nur gut das ich nicht dort war!
    Eine schöne restliche Woche wünsch ich dir. Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo MArtina, ja das mit dem Schleppen kenne ich und man unterschäzt das jedesmal. Nachdem ich mir auf der letzten Messe so den Nerv vom Vortag schleppen geklemmt hatte, so das ich mir bei Krasilnikoff eine Schmerztablette leihen mußte, ist damit endgültig Schluß. Habe mir beim Schweden so einen schwarzen Trolli gekauft und aufgehübscht, kann ich dir nur empfehlen :) Die Stoffe sind alle ein Traum, aber der schönste ist der mit den Heißluftballons, den würde ich meinem Sohn als Raffrollo direkt ins Zimmer hängen. Ganz liebe Grüße Nadja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina, also mir schwirrt der Kopf!!! Bei so einer
    Fülle von Stoffen, Materialien, Farben und Mustern bin
    ich schnell überfordert. Ich habe schon Angst davor,
    dass wir demnächst neue Gardinen für das Schlaf-
    zimmer kaufen müssen! Aber wenn man mal
    beruflich damit zu tun hatte, bleibt diese Liebe wohl
    ewig bestehen! :-)
    Bis bald und liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Martina,
    wahnsinn! Was für eine Auswahl!
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. OHHHHHH i kann des sooo nachvollziehn;;;
    i bin ja immer der STREICHLA...
    jaaaa i kann nia bei an STOFFBALLEN
    vorbei geh,,, ohne das i den ANFUMMELN muas,,,ggggg
    mei i glab i wär ausgflippt,,,,
    und die NACHT danach kannt i nit schlafaaa,
    KOPFKINO. sog i lei.....gggg
    hob no an gaaaanz feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Martina, jaaa, das nenne ich auch mal eine Auswahl...da wäre ich ausgeflippt. :))) Tolle Farben und Muster! Dir ein tolles Wochenende! LG Isa

    AntwortenLöschen
  8. Was ein Paradies... was für schöne Stoffen, Farben und Mustern! Ich glaube ich hätte auch Meterweise Stoff gekauft!
    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende.
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen