08.10.14

erster Cake-Pop-Versuch

huhu, da bin ich wieder :)

Und heute hab ich euch was leckeres mitgebracht. Naja, okay, eigentlich sind sie schon alle aufgegessen. Aber ihr dürft euch mein "Werk" ansehen ;) Hmmm, ich bin mir ja nicht sicher, was ich davon halten soll. Denn ich war etwas enttäuscht, dass sie nicht so megahübsch wurden, wie ich sie mir vorgestellt habe. Es war dann doch etwas schwieriger als gedacht. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister ;) Deshalb werden sie beim nächsten Mal bestimmt noch hübscher. Da bin ich mir sicher! (Überzeugt bin ich ja schon mal genug, davon)


Ich habe dafür ein absolutes Standard-Rezept verwendet. Man findet wirklich einige verschiedene Variationen im Internet. Hier ist echt für jeden Gaumen was dabei und man kann sich total austoben was Farbe, Geschmack, Deko,.. betrifft.


Der Grund warum ich die berühmten Kügelchen am Stiel mal selber nachmachen wollte, war das Cake-Pop-Set, welches ich mir letzte Woche gekauft habe. Es ist eigentlich nur eine Form, bestehend aus Boden und Deckel, aus rosafarbenen Silikon. Eine Packung Spieße und ein paar Päckchen bunter Rollfondant darf da natürlich auf nicht fehlen. 


Voller Elan und Vorfreude ging es also los. Alles schön vorbereitet und startklar machte ich mich also an die Arbeit. Punkt für Punkt ging ich das Rezept durch- bis ich bemerkte, dass ich die extra gekaufte Form dazu gar nicht benötigte. hmmm. Da stand ich also, mit meiner schon vollgesauten Kochschürze (ich kann nicht kochen ohne zu klecksen), und einem halbfertigen Teig. Weitermachen oder ein anderes Rezept suchen?


       Natürlich machte ich weiter. Wer weiß, vielleicht werden sie ja so viel besser dachte ich mir. Also ging ich weiter nach dem Rezept vor. Es klappte alles super, auch wenn ich ein paar Zutaten wegließ und durch Andere ersetzte. Und siehe da- sie wurden sogar richtig lecker. Ein paar Bällchen hab ich mit dem Rollfondant verziert, die Anderen hab ich in Milchschokolade getaucht. Das mir dem Fondant-überziehen muss ich erst noch üben. Es entstanden ein paar Löcher- da hab ich dann einfach Blümchen gebastelt und drüber geklebt. Ist doch süß, oder?

Also geschmeckt haben sie echt superlecker. Auch wenn man nicht viele davon essen kann, weil sie wirklich ziemlich klebrig, süß sind und schnell satt machen. Schon wieder so ein Dessert, dass uns dabei hilft nicht zu dick zu werden ;);) 

Auf Pinterest hab ich viele tolle Inspirationen für lecker herbstliche Cake-Pops gefunden. Die sehen alle so wahnsinnig lecker aus, dass ich doch am Liebsten gleich reinbeißen möchte. 

Dort hab ich auch noch ein super Bild gefunden, auf dem man super sehen kann, wie den diese kleinen Leckereien am Stiel entstehen. Im Grunde ganz einfach, geht auch total schnell. Nur bei mir halt nicht, da ist es immer ein bisschen komplizierter und eine ziemliche Sauerei. Ich bin mir sicher, ihr bekommt es besser hin. Im Grunde backt man einen Kuchen, den lässt man abkühlen, zerbröselt ihn in eine Schüssel, wo schon Frischkäse (ich habe Mascarpone verwendet) in Zimmertemperatur drin ist. Das Ganze knetet man dann zu einer klebrigen Masse zusammen, so dass sich ganz einfach kleine Kügelchen daraus formen lassen. Was ihr unbedingt machen müsst ist, die Spieße zuerst in die zerlassene Glasur zu tauchen. Das hielt ich nicht für nötig, drum ist der Spieß durchgerutscht bis nach oben oder gleich wieder rausgegangen. Also ja nicht vergessen! Lernt aus meinen Fehlern ;) Die Glasur auf dem Spieß abkühlen lassen und dann rein in die kleinen Kugeln. Dann kann man den Cake-Pop als ganzes in die Glasur tunken. Zum Festwerden, die Küchlein am Besten in einen Styropor-Würfel oder eine Halterung stecken. Es gibt da speziell welche zu kaufen. Hielt ich aber auch nicht für nötig. Ich hab sie einfach mit der Kugel nach unten auf einem Brett trocknen lassen. Auf dem dann alles angeklebt ist- na toll :/ Sah dann nicht so toll aus. Aber naja, hauptsache sie schmecken.

Wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, haut das Backen von Leckereien bei mir meistens nicht so gut hin. Letztes mal die Cup-Cakes mit dem buttersüßen Topping und jetzt auch noch das Malör mit den Cake-Pops. Beim Nächsten Mal weiß ich es also, dann kann mir so etwas nicht mehr passieren- hoffentlich. ;)

Was ich ja total süß an den trendigen Kuchen am Stiel finde, ist die tolle Deko. Es ist echt der Wahnsinn, was man alles daraus machen kann. Wenn man im Internet mal eine Runde dreht, wird man echt verzaubert von all den aufwendigen Schnickschnack, der auf einer Kugel drapiert wird. Einfach fantastisch welch tolle Kreationen die Leute da zaubern.

Der Trend ist ja schon lange auch in die Event-szene übergegangen. Auf Hochzeiten, Geburtstagsfeiern und Veranstaltungen aller Art sind die kleinen Leckereien zu finden. Sie sind sozusagen schon fast ein fester Bestandteil jedes Sweet-Tables. Sie sind aber auch schön anzusehen. Und schmecken tun sie auch noch. Wenn wir Erwachsenen schon so begeistert von den Cake-Pops sind, wie sehr gefallen sie dann erst den Kleinen. Ich bin mir sicher, dass sie auf jedem Kindergeburtstag der absolute Knüller sind. Je nach Thema kann man sie passend gestalten und dekorieren. Einfach toll.

Habt ihr schon mal Cake-Pops gemacht? Wie sind sie euch gelungen? Hattet ihr auch ein bisschen Pech, so wie ich oder sind sie beim Ersten Mal schon gelungen? Ich bin schon gespannt, ob ihr vielleicht ein paar Tipps für mich habt.











       Da sind doch ein paar echt ganz tolle Impressionen dabei, oder was sagt ihr. Also ich kann es nur immer wieder sagen: Pinterest ist der absolute Wahnsinn. Hier besteht echte Suchtgefahr. Ich habs am Handy und sobald ich den Laptop starte ist es gleich nach meinem E-Mail-Konto und Blogger das nächste das geöffnet wird. Wer immer diese Homepage auch erfunden hat, ich kann ihm gar nicht genug dafür danken. Wobei schon echt viel Zeit beim durchstöbern drauf geht. Aber gut, die Zeit wird ja wenigstens sinnvoll genutzt. Auf Pinterest hole ich mir auch viele Ideen zum Dekorieren rund ums Haus oder Wohnung, für den Garten, passend zur Saison oder auch was Styling und Outfit betrifft. Dort findet man einfach alles. Aber wirklich alles ;) Man könnte fast sagen, es ist eine riesigen Wohnzeitschrift, nur eben online. Eine geniale Idee. Nach Wohnzeitschriften bin ich ja auch süchtig, traue ich mich zu behaupten. Ich bin zwar oft zu geizig mir alle Ausgaben sofort zu kaufen. Sind ja nicht gerade günstig. Drum tauschen meine Mutti und ich immer aus. So haben wir alle was davon. Außerdem muss es doch nicht sein, alles doppelt zu haben. Auch auf Flohmärkten finde ich immer öfter solche Zeitschriften. Da schlage ich dann natürlich immer zu, denn bestimmte Trends gehen ja nie vorbei. Da stört es mich dann auch nicht, wenn sie ein bisschen älter sind. Auf dem Bild in dem letzen Post seht ihr einen Teil der letzten Ausbeute. Ich hab sie in die untere Box des Boxenstapel geschlichtet. Da kann ich mir jederzeit eine zum Durchblättern schnappen und mir ein paar neue Tipps und Inspirationen holen. Seid ihr auch so Zeitschriftensüchtig? Kauft ihr euch immer die aktuellen Ausgaben oder tauscht ihr auch gerne mit Anderen? 
Jetzt schnappe ich mir den letzte Cake-Pop und hau mich aufs Sofa, den restlichen Abend genießen und auskurieren. 
Habt noch eine schöne Woche ihr Lieben. 
eure, Martina

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    ich muss zugeben, dass ich erst einmal welche gemacht habe
    und der Teig war echt bescheiden, beim eintauchen sind mit
    die Kugeln leider zerbrochen. Ich werds mal wie Du versuchen.
    Auch zu Halloween find ich sie ja super. Und bei den vielen
    Bildern findet sicher jeder was :-)
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane!
      Zerbrochen sind meine zum Glück nicht. Aber der Stiel ist eben immer wieder rausgefallen. Ich bin mir sicher, dass der zweite Versuch von uns Beiden bestimmt besser wird. ;)
      LG, Martina

      Löschen
  2. Oh Martina,wenn man erst mal begonnen hat,kann man nicht mehr aufhören.
    So war es bei mir,und wie man sieht ging es dir auch nicht anders.Sehen ja schon ganz gut aus.
    Ich nehme aber fertigen Kuchen und mische Mascarpone darunter ,und forme daraus Kugeln und dann ab ins Gefrierfach.Dann erst kommt die Glasur darauf.
    Lg.Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Tipp mit dem Gefrierfach ist gut. Das werde ich beim nächsten Mal sicher probieren. Bestimmt werde ich noch öfters welche machen. Auf Dauer bleibe ich aber bei den Muffins denke ich ;)
      LG, Martina

      Löschen
  3. Hmmmmmm....die sehen sooooo lecker aus! Sind echt klasse geworden!!!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina, ich finde deine Cakepops total klasse! Wirklich. Ich habe noch nie welche gemacht, weil ich nicht süchtig werden will. Ich fürchte, ich würde diese Dinger total lieben, aber mich juckt es auch in den Fingern, wenn ich Bilder davon z.B. auf Pinterest sehe. Auch hier versuche ich nicht zu viel konsumieren. So tolle Bilder! Aber deine Making of Bilder sind auch super! Sieht sehr professionell aus. Und mach dir nichts darauf. Ich sehe nach dem Backen auch immer reich für die Dusche aus;-) Beste Grüsse. Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara! Ja sie können echt süchtig machen. Bestimmt werde ich noch öfters welche machen. Auf Dauer bleibe ich dann aber wahrscheinlich bei den Muffins.
      LG, Martina

      Löschen
  5. Liebe Martina,
    also deine Cake-Pops sind doch super geworden! Ich habe noch nie welche gebacken, bin eher der Kuchen- und Tortenbäcker. Für so Kleinkram ist meine Tochter zuständig, die versucht sich gerade hartnäckig an Macarons....aber Cake-Pops stehen auch noch auf ihrer To-Do-Liste.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra! Vielen Dank. Ich werde wohl auch eher eine Kuchenbäckerin bleiben. ohh, da hat sie sich ja was vorgenommen. Macarons sind ja so eine Sache für sich. Eine echte Geduldsprobe. ;)
      LG, Martina

      Löschen
  6. Huhu liebe Martina,
    ja, so Cakepops hätte ich am Dienstag dann ja auch gebrauchen können. ;-) Ich weiß übrigens gar nicht was du hast, die kleinen Dinger sehen doch toll aus! Ich würde das nicht hinkriegen und wäre echt froh, wenn mir überhaupt Kugeln gelingen würden. :-D
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy.
      Ja wenn ich das gewusst hätt, hätt ich dir welche geschickt. ;)
      So schwer sind sie nicht. Ich denke es ist reine Übungssache. Das bekommst du bestimmt auch hin.
      liebe Grüße, Martina

      Löschen
  7. OMG!!!!!! *schreiiiiiii!
    Martina! Das sind Kunststücke, echt wahr!!!! Selbstgemacht, wie kriegst sowas schönes und leckeres nur hin??? Hammer!

    Liebste Grüße

    Dagi

    ...echt, alles schon weg??? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagi! Nur die oberen sind von mir- hast du das eh richtig verstanden? ;) Die anderen Bilder sind reine Inpriation von Pinterest. ;) Ach das wärs, wenn ich sie schon sooo hübsch hinbekommen würde. Sollte ich es mal schaffen, werde ich meine riesen Freude sicherlich mit euch teilen ;)
      liebe Grüße, Martina
      ps.: jep, sie sind schon alle weg.- ratzeputz aufgegessen..;)

      Löschen
  8. Die sind doch super geworden, für so etwas habe ich einfach keine Geduld :D! Und das mit Pinterest stimmt, da kommen immer so klasse Ideen.
    Ganz liebe Grüße
    Tammy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tammy. vielen Dank, vielleicht werde ich ja noch zur Cake-pop-Meisterköchen, was ich aber eher bezweifle ;)
      LG, Martina

      Löschen
  9. Ich muss gestehen, dass ich noch nie Cake-Pops gemacht habe.
    In solchen Fällen bin ich eher der Grobmotoriker und vor allem hab ich keine Geduld ;-)
    Doch deine sehen auch gut aus.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anette! ich kann dich verstehen. Mich wundert es ja selber, dass sie "so" süß aussehen ;)
      Kann das sonst überhaupt nicht mit dem Schnickschnack. ;)
      LG, Martina

      Löschen
  10. Liebe Martina,
    deine Cake-Pops sehen super aus! Die Inspirationen gefallen mir auch sehr!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja. vielen Dank für deine lieben Worte :)
      LG, Martina

      Löschen
  11. Hallo Martina !
    Wie, es sind keine Cake-Pops mehr da ??? Nicht ein einziger ?
    Obwohl ... ich kann das verstehen. Sie sehen zu lecker aus !
    LG, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja! Sie waren ratzeputz verputzt. ;) Okay, ich muss gestehen, alleine ich hab den ganzen Tag über 3 Stück gegessen. ;)
      LG, Martina

      Löschen
  12. Cake Pops will ich auch mal versuchen, aber genau wie bei Macarons bin ich nicht so ganz sicher, ob das in einer "Back-Krise" endet :-P Deine Exemplare können sich auf jeden Fall sehen lassen und die Pinterest Inspirationen sind wirklich der Hammer! Allerdings sind die dann wirklich fast zu schön zum essen ;-)
    Liebe Grüße an Dich!
    Franzi

    AntwortenLöschen