13.10.14

Herbstzauber... & fette Hühner

...liegt in der Luft und ist doch einfach wundervoll. Heute auf dem Weg zur Arbeit ist mir wieder mal aufgefallen, wie wunderschön wir es haben. Wir dürfen vier tolle Jahreszeiten miterleben, die das Dekoherz jedes Mal aufs Neue höher schlagen lassen. Die Natur gibt uns so viel und macht uns glücklich. Sie gibt uns alles was wir zum Überleben und Leben brauchen, doch zu oft reizen wir das aus. Aber gut, das ist ein anderes Thema, das würde jetzt den Rahmen sprengen. Also springe ich jetzt einfach zurück zum ersten Satz und setzte ich noch mal fort ;)


Heute auf dem Weg zur Arbeit habe ich die Sonnenstrahlen genossen und bin richtig gemütlich dahingeschlendert. Ich habe die Natur und die frische Morgenluft genossen und mir Kraft für den Tag geholt. Nach fast einer Woche Ausgehverbot ist mir erst wieder aufgefallen, wie gut einem das Draußen-Sein eigentlich tut. Den restlichen Tag verbrachte ich dann im Büro und bekam leider nicht wirklich mit, was sich draußen so tat. Und als ich dann nach Hause ging, war es leider schon dunkel. 


Ich mag es ja nicht besonders, wenn es auf dem Nachhauseweg schon dunkel ist. Zum Glück sind auf meiner Strecke Laternen, sonst wär es schon etwas gruselig. Und wenn ich dann zu Hause bin, stelle ich erst mal meine Tasche ab, zieh die Schuhe aus, Latschen an und zünde sofort alle rumstehenden Kerzen an. Der Teelichter- und Stabkerzenverbrauch ist zu dieser Zeit bei uns enorm. Sie gaben uns die nötige Wärme, oder zumindest das Gefühl von wohliger Wärme, denn bis gestern war unsere Heizung noch nicht eingeschaltet.


Was ich auch unbedingt noch erwähnen muss: Ich freue mich immer soooo riesig über all die zahlreichen Kommentare. Danke für all die lieben Worte und die vielen Genesungswünsche, ich bin fast schon wieder topfit ;) Leider komme ich nicht immer sofort dazu, die Kommentare zu beantworten. Also entschuldigt bitte, falls ihr manchmal etwas länger auf eine Reaktion von mir warten müsst. Ich versuche mich zu bessern ;)


Auf dem Bild oben, seht ich das letzte Stückchen der riesen Walnuss-Zimt-Schnecke. Leute ich sags euch, das war eines der besten Desserts, dass ich je gegessen habe. Und ich habs selbst gemacht ;) Das Rezept habe ich bei der lieben Edith gefunden. Sie hat eine reine Zimtschnecke gebacken. Ich war bei der Vorstellung des Desserts schon total außer Häuschen und hätte am liebsten sofort damit angefangen.


Ganz gleich habe ich sie nicht nachgemacht, denn bei der Füllung habe ich noch gehackte Walnüsse und Ahornsirup dazugegeben. Dafür hab ich ihn beim Topping weggelassen, eben so wie die Tonkabohnen. An Stelle der Bohnen habe ich Vanille verwendet. Schmeckt auch superlecker. Ach was sag ich, die ganze Schnecke ist einfach der absolute Wahnsinn. Ich war im Desserthimmel. Allen hat sie so gut geschmeckt, dass für mich fast kein Stück mehr geblieben wär ;) Dann könnte ich euch jetzt nicht vorschwärmen und euch zum Nachbacken animieren. Also ran an den Schneebesen ihr lieben Zuckerbäcker/innen.


Das Tolle ist, dass sie auch kalt noch superlecker schmeckt. Wenn man aber ein warmes Stückchen ist und das Topping durch die Wärme so richtig schon zerfließt und in den Teig eindringt ist der Geschmack einfach himmlisch. Darum ist es auch so wichtig, die Creme drüber zu geben, so lange die Schnecke noch warm ist. Dann zerfließt sie richtig schön und sie wird extrem saftig.


Die Blumen hab ich schon vor ein paar Wochen in Muttis garten abgeschnitten. Dann lagen sie fast eine Woche bei mir im Auto und jetzt stehen sie schon bald ein Monat bei uns in der Wohnung. Also die sind echt unverwüstlich, was die alles aushalten. Ich finde ja ihren Namen so witzig: Fetthennen. Ich nenne sie immer fette Hühner ;) Auf jeden Fall bin ich schon ziemlich gespannt, wie lange die fetten Hühner noch durchhalten.

Mit diesem Blumengruß und der Animierung zum Riesen-Schnecke-Backen verabschiede ich mich für heute. Habt alle eine guten Start in die neue Woche, und beachtet mal die Natur auf eurem Weg zur Arbeit. Was gibt es da so zu sehen? Ich habe mir zum Ziel gesetzt, diese Woche jeden Tag kurz aufzuschreiben, was mir auf dem Weg zur Arbeit speziell auffällt und was ich gedacht habe. So erlebe ich das Draußen-Sein viel intensiver und freue mich jeden Morgen, was es Heute wohl neues gibt.

Fühlt euch lieb gedrückt (jetzt bin ich ja nicht mehr ansteckend ;) )

eure, Martina

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    schön, dass es dir schon wieder besser geht bzw. fast schon topfit. Da ich bei Wind und Wetter auf Arbeit laufe, bekomme ich die Natur 1 zu 1 mit und oft ist es ein Genuss den Tag mit der Natur zu beginnen. Im Augenblick ist es ja noch zappenduster wenn ich los gehe, aber auch im Laternenlicht hat die Natur was, schöne Schatten entstehen und wenn der Mond so herrlich scheint wie heut früh, dann ist doch alles gut.
    Danke für deine Fotos. Gemütlich siehts aus. Ich suche ja immer noch verzweifelt die Fetthenne in der Farbe Weiß.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stine. Da hast du ja genau so viel Glück wie ich, denn ich mag es sehr, morgens durch die Natur zu schlendern und alles ganz genau wahr zu nehmen.
      Eine weiße Fetthenne hab ich noch gar nie gesehen, fällt mir gerade auf. Falls ich eine sehe, werde ich dir sofort Bescheid geben.

      Löschen
  2. Ah - die "fetten Hennen" mag ich auch sehr. Leider haben sie bei mir die Rehe gemampft. Vielleicht hab ich nächstes Jahr mehr Glück.
    Schön, dass es dir wieder besser geht.
    ♥ Grüße,
    Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oje, du hast aber auch so ein Pech. Auch wenn es schön ist, dass du diese fabelhaften Wesen gleich in der Nähe hast, aber mit den Blumen ist es so eine Sache. Ich hoffe, du hast im nächsten Jahr mehr Glück mit den fetten Hühnern. ;) und den Rehen natürlich.

      Löschen
  3. Schön, dass es dir wieder besser geht. Danke für deine lieben Worte :-)! Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Martina,na du klingst ja wieder fit,schön,das du wieder gesund bist und voller Tatendrang.
    Ja der Herbst ist zur Zeit wunderschön,ich war auch heute mit der Kamera rund um mein Grundstück,und habe wunderschöne Augenblicke eingefangen.
    Die Schnecke,hast du gemacht,das freut mich,und die schmeckt wirklich toll gel.
    Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edith. Ja, es ist immer wieder schön, den Wandel der Natur in den Bildern einzufangen.
      Die Schnecke ist der Hammer. Die wird jetzt sicher öfters auf den Tisch kommen. ;)

      Löschen
  5. Liebe Martina,
    Ein schöner Beitrag von dir. Ich wünsche dir eine gute Woche und viel Freude beim entdecken auf deinem Arbeitsweg.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fanny. Dankeschön, ich hab tolle Dinge entdeckt, die mir vorher noch nie wirklich aufgefallen sind. Ich kann es nur jedem weiterempfehlen, so startet man richtig fit in den Tag. :)

      Löschen
  6. MEI guat das da wieda bessa geht,,
    i hob grod gestern zur GITTI gsogt;;;
    WIR ham des GLÜCK..
    de JAHRESZEITENWECHSL auf der HAUT zu spürn::
    STELL da VOR,,,, do wos immer warm si
    WEIHNACHTN FEIERN..des macht sicher koa FREID,,,
    scheeeene HERBSTEINDRÜCKE zoagst uns do:::
    SOOO WERD JETZT NO ah KERZAL anzünden,,,,,
    hob no an feinen ABEND
    bussale und DANKE für de liaben WORTE
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jo do host echt Recht Birgit. Do hom ma a echts Glück. Won ma schon so selten an Schnee hom zu weihnachten, ist wenigstens koid und ma kimt scho in Winterstimmung. ;)

      Löschen
  7. Liebe Martina
    hübsch hast Du es bei Dir und wunderschön dekoriert.
    Ich freue mich von Herzen, das Du wieder auf dem weg der Besserung bist
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank Bettina für die lieben Worte. Es freut mich sehr, dass dir die herbstliche Deko bei uns gefällt.

      Löschen
  8. Liebe Martina,
    sehr schön und stimmungsvoll ist es bei Dir.
    Schön, dass es Dir schon besser geht. Bei mir
    auf dem Weg zur Arbeit ist ein wundervolles Blumenfeld,
    eine richtige Wiese, die schon seit dem Sommer immer
    wieder anders blüht. Vielleicht hat die Wiese in einem
    Post vom Sommer schon bei uns gesehen. Ich mag solche
    Bilder sehr.
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist einfach herrlich, wenn man beobachten kann, wie sich die Natur in den Jahreszeiten verändert. Und eine Blumenwiese ist einfach immer schön anzusehen.

      Löschen
  9. Liebe Martina,

    so schön hast du die Herbstzeit mit all ihren Genüssen beschrieben, dass man sich über diese Jahreszeit nur noch freuen kann. Die fetten Hühner sind einfach klasse und absolut pflegeleicht, ich mag sie auch sehr gerne. Die Zimtschnecken von Edith hab ich auch hungrig bewundert, aber wenn ich alles Leckere aus der Bloggerwelt nach backen würde, wäre ich auch eine Fetthenne;o))

    Viele liebe Grüße,
    Salanda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, Salanda du Scherzkeks. Ein paar lecker Sachen muss man schon nachmachen ;) Aber du hast Recht, in meinem Rezeptheft sammeln sich auch das dreifache an Rezepten seit ich blogge. Leider kann ich zu oft aber einfach nicht nein sagen ;) Wenn es den Bekochten dann auch noch schmeckt, ists doch perfekt.

      Löschen
  10. Wonderful blog... sehr schön!
    Küsse aus Italien

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina, das sind wieder super tolle Fotos hier! Schön, dass es Dir wieder besser geht! :))) Glg Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben Dank Isa. Es freut mich sehr, dass dir die Bilder gefallen.

      Löschen
  12. Liebe Martina,
    schön, dass es dir wieder gut geht! Sehr schöne stimmungsvolle Bilder! Bei den Fetten Hühner musste ich laut lachen!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, ja wenn man sie fette Hühner nett, muss man auch einfach lachen. ;) Wenn die wüssten, was sie für einen dummen Namen haben ;)

      Löschen
  13. liebe Martina,
    gemütlich schaut es bei dir aus mit
    den ganzen Kerzen!
    Ja die fette Henne ist unverwüstlich!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank Lia. ja das stimmt, die kann nichts zerstören ;)

      Löschen
  14. Hallo Martina,

    erst seit ich Kinder habe, nehme ich den Wechsel der Jahreszeiten wieder ganz bewusst wahr.
    Wir versuchen, jede Jahreszeit "auszukosten"
    und ich streife sehr gerne auch mal alleine mit der Kamera durch den Park oder Wald um Farben und Licht einzufangen.
    Schön, dass es dir besser geht.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia! Es ist einfach immer toll, wenn man die Jahreszeiten so intensiv miterleben kann. Da kann ich dich gut verstehen, dass du dir auch gerne Mal die Kamera schnappst und raus in die Natur gehst.

      Löschen